EOCA 2 Millionen Bäume Kampagne: Die Erste Milionen

Erscheinungsdatum: 31/01/2017

Um das 10jährige Jubiläum der European Outdoor Conservation Association (EOCA) und die Vergabe von €2 Mio an den Naturschutz zu feiern, hat die Organisation ein 2 Millionen Bäume Projekt als Teil eines ehrgeizigen Plans lanciert. Sie wird genügend Gelder sammeln, um über die nächsten zwei Jahre 2 Millionen Bäume zu pflanzen. Nach einem rigorosen Auswahlprozess und 107 Bewerbungen für Finanzierung im letzten Sommer freut sich die EOCA sowohl die ersten 5 Projekt vorzustellen, die sie finanzieren wird, als auch ein Projekt, dass von einem Mitglied der EOCA finanziert wird und zusammen die Pflanzung von etwas über 1.000.000 Bäumen bedeutet.
Zusätzlich lanciert die EOCA eine öffentliche Spendensammlung, um ein weiteres Projekt in Nepal zu unterstützen, was zum Ziel hat, weitere 80.000 Bäume hinzuzufügen!

 
Planting Trees.  Photo WeForest
Planting Trees. Photo WeForest

Bäume bieten enorme Vorteile für die Stabilisierung von Hängen, Schutz von Küstengebieten und bieten Sauerstoff, um nur einige Beispiele zu nennen. Die EOCA hat sich bereits dazu verpflichtet, 5 neue Projekte zu finanzieren, die zusammen die Pflanzung von über 1 Milionen Bäume unternehmen werden. Zusätzlich haben die EOCA Mitglieder The North Face, LOWA, Nikwax und Marmot mit Einbeziehung ihrer Angestellten ihre eigenen Baumpflanzungs-Projekte unterstützt. Weitere Projekte für 2017 werden derzeitig für Finanzierung von der EOCA und ihrer Expertengruppe bewertet.

Die ersten fünf Projekte sind:
Mangroven für die Zukunft, Madagaskar                            
Blue Ventures ist eine Meeresschutzorganisation, die zum Ziel hat, tropische Fischerei in ärmsten Küstengemeinden wiederherzustellen. Während dieses Projekts wird BV mit 5 Community Mangrove Management Associations (Gemeinde Mangroven Management Organisationen) arbeiten, um die Pflanzung von je 10 Hektar Mangrovenwald zu ermöglichen, die für Holzkohle Herstellung abgeholzt wurden. Insgesamt werden 500.000 Bäume gepflanzt, die die Gemeinden vor Wirbelstürmen, Tsunami und Hochwasser beschützen und gleichfalls die Biodiversität im Meer verbessern werden. Schulmaterial und Anregung zum Pflanzen werden den Gemeinden zur Verfügung gestellt, statt individuelle Personen dafür zu zahlen. BV hat ein Kajak/Ökotourismus Zenter entlang der Küste entwickelt, was den Einwohnern einen alternativen Lebensunterhalt bieten wird und sie werden Trainingsprogramme über die Wichtigkeit und den Wert von gesunden Mangroven durchführen.

Wiederherstellung des indischen Nebelwaldes
WeForest entwickelt und realisiert Landschaft Aufforstungsprojekte von großem Umfang als eine skalierbare Lösung zur Milderung von Klimawandel, Bewahrung der Biodiversität und Linderung von Armut. Die östlichen Khasi Berge in den subtropischen Meghalaya Bergen, Nord Ost Indien, sind eine Hauptattraktion für Wanderer. Das Gebiet ist das zu Hause des Khasi Stammes, die vom Wald für ihren Lebensunterhalt abhängig sind. Die Gelder der EOCA werden die Wiederherstellung von 102 Hektar mit ca. 85.000 Bäumen durch Regeneration und Pflanzen von ansässigen Arten ermöglichen. 1240 Personen werden direkt in die Arbeiten einbezogen und werden ein Einkommen von diesem Projekt erlangen, durch Baumpflanzung, Baumschulaktivitäten, Walderhaltung und Selbsthilfegruppen und eine Anzahl an weiteren Aktivitäten, wie z. B. alternative Kochtechnologien.

 
Public Fundraiser:  Nepal
Public Fundraiser: Nepal

Choma Hill Waldschutz, Malawi 
RIPPLE Africa ist eine kleine, in der UK registrierte Hilfsorganisation, die Basisprojekte im Norden Malawis durchführt. Diese Projekte befähigen Gemeinden, eine nachhaltige Zukunft zu schaffen – ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen, statt auf Hilfe angewiesen zu sein. Abholzung ist ein großes Problem im Land, hauptsächlich wegen Rodungen für Subsistenzwirtschaft und Abhängigkeit von Holz zum Kochen. Choma Hill ist ein großes Waldgebiet am Rande von Mzuzu und ist das einzige Gebiet in der Nähe der Stadt, wo Feuerholz zu finden ist und eine gedeihende Holzkohle Industrie bedroht den Wald. RIPPLE Africa hat ein Bildungsprogramm und ein brennstoffeffizientes Kochherd Projekt im Gebiet, was die Nachrichten über die Wichtigkeit des Waldes auf Haushaltsebene verstärkt, das Waldschutz Komitee unterstützt und Wiederherstellung und Neupflanzung anregt. Das Projekt wird 250.000 Bäume pflanzen, die verbleibenden Bäume vor weiterer Abholzung beschützen und potentialen Ökotourismus zu diesem Gebiet vor Holzkohleherstellung schützen.

Setzlinge in Medizin umwandeln, Borneo
Es ist die Mission von Yayasan Alam Sehat Lestari (ASRI)’s die ökologische und menschliche Gesundheit um den Gunung Palung Nationalpark zu verbessern. Das Gebiet beherbergt 5 - 10 % aller Orang-Utans in der Welt. Die ASRI betreibt seit 2007 eine Gesundheitsklinik, die Gemeinden eine ermäßigte Gesundheitsfürsorge bietet, im Austausch für Verpflichtungen, die illegale Abholzung zu reduzieren oder ganz zu beseitigen, begleitet von gezielten Naturschutzinitiativen. Die Patienten der Klinik können ihre Behandlungskosten mit bestimmten Arten an einheimischen Baumsetzlingen begleichen, welche dann dazu benutzt werden abgebaute Gebiete des Parks wiederherzustellen. Dieses Project wird eine Baumschule eröffnen und einen Bildungspfad um das Gesundheitszentrum erstellen, was Bildungsausflüge für Schulkinder ermöglicht und Gesundsheitsvorteile für genesende Patienten bietet. Es werden 15 Hektar an Wald rehabilitiert, durch eine Mischung an natürlicher Regeneration (22.500 Bäume) und Pflanzung (25.000 Bäume). Freiwillige werden außerdem in Feuerbekämpfung unterrichtet und Feuer-Patrouillen organisiert, um die neu bepflanzten Gebiete zu beschützen.


Wiederherstellung des einheimischen Waldes an den Hängen des Mount Kenya
Mount Kenya Trust (MKT) arbeitet, um den Wald, das Wasser und Wildleben um Afrikas zweitgrößten Berg – Mount Kenya – zu beschützen und zu erhalten. Er ist bei Wanderern, Kletterern, Cavern, Kajakfahrern und Fahrradfahrern sehr beliebt. Dieses Gebiet ist eine sehr bedeutende Wasserquelle, ist jedoch durch illegale Abholzung, Weidevieh, Holzkohle Herstellung, Wilderei und Feuer gefährdet. Das Projekt wird 250 Hektar kahles, offenes Grasland wiederherstellen, das mehrere Jahre illegal kultiviert wurde und eine Brandgefahr darstellt. 120 Hektar wird mit 120.000 Bäumen bepflanzt und das Gebiet wird mit Mount Kenza Rhino Ark Perimeter Fence umzäunt, um es permanent zu beschützen. Landwirte aus am Wald angrenzenden Gemeinden, die kein Land haben, werden das Recht haben, in den ersten Jahren zwischen den jungen Bäumen Nutzpflanzen anzubauen und im Gegenzug die Bäume von grasenden Elefanten zu beschützen.

Die EOCA freut sich mitteilen zu können, dass eines ihrer Mitglieder, Original Buff, S.A., durch die Wahl, das nachstehende Projekt allein zu finanzieren, ein Summit Mitglied geworden ist:

‘Heart of Scotland’ Wald Projekt                        
Der John Muir Trust ist eine Naturschutzstiftung in der UK, die sich für den Schutz von natürlichen Orten einsetzt. Schiehallion, auf Gälisch Sith Chailleann – Der Feen Berg, ist einer der symbolträchtigsten Berge Schottlands. Er wird jedes Jahr von tausenden an Wanderern, Fahrradfahrern und Läufern bestiegen. Es ist die Vision der Stiftung für dieses Grundstück, den natürlichen Waldbestand zu erweitern und Verbindungen zwischen benachbarten Wäldern herzustellen und gleichzeitig Leute mit der Natur durch das ‚Heart of Scotland‘ Projekt zu verbinden. Das Projekt wird den Bestand von Laubbäumen und Gemeinen Kiefern im niedrigen Teil des Gebiets wiederherstellen, Gebirgssträucher an den südlichen Hängen erneuern und in einer neuen Partnerschaft mit dem geographischen ‚Heart of Scotland‘ den Wald mit Waldgebieten auf den benachbarten Grundstücken verbinden. Mit Hilfe von Freiwilligen, Auszubildenden und Schülern wird der einheimische Wald über 35 Hektar natürlicher Landschaft erweitert und mit den bestehenden 240 Hektar einheimischen Waldes durch das Abholzen von kommerzieller Waldlandschaft, Pflanzen von ca. 8.000 einheimischen Bäumen und Schützen von anderen Gebieten, um natürliche Regeneration von Bäumen (ca. 15.000) anzuregen, verbunden.

2 Milionen Bäume Projekt Spendensammlung!
Als Teil des 2 Milionen Bäume Projektes lanciert die EOCA ein Projekt an dem sich jeder beteiligen kann – um mehr Gelder für mehr Bäume zu sammeln und ein Vermächtnis von der europäischen Outdoor Industrie und Naturbegeisterten gleichermaßen zu hinterlassen. Dieses Projekt wird vom The Mountain Institute (TMI) geleitet, befindet sich in Nepal und wird 80.000 Bäume in Nepal entlang 3 abgelegenen Wanderpfaden pflanzen. Das Gebiet ist durch Jagt, Wilderei, illegale Abholzung und Sammlung von medizinischen und aromatischen Pflanzen abgebaut – was sich durch die Erdbeben in 2015 und die Erdrutsche nur noch verschlechtert hat. Das Projekt wird Baumschulen eröffnen, eine nachhaltige Holzressource für die Gemeinde erstellen, um weitere Abholzung zu verhindert, Einwohner ausbilden und neue Fähigkeiten und Wissen für eine mehr nachhaltige Vorgehensweise bezüglich natürlicher Ressourcen bieten, 80.000 einheimischen und vor Ort gezogene Setzlinge pflanzen und die Gemeinde durch Vorteile von potentiellen Wanderbesuchern und Ökotouristen stärken. Die EOCA muss 30.000 € für dieses Projekt sammeln, um diese Arbeiten durchführen zu können.

Für jeden 1€, der an dieses Projekt gespendet wird, wird die TMI weitere 2,5 Bäume in diesem abgebauten Gebiet pflanzen können! Und mit einer Spende von nur 10€ weitere 25…… und diesem wunderschönen Gebiet von Nepal von Vorteil sein. Es wird Wanderern und anderen Besuchern dieses Gebietes die Möglichkeit geben, seltene und gefährdete Vogelarten und Tiere zu sehen und den Gemeinden die hier leben eine sicherere Zukunft bieten. Um einen Beitrag zu diesem Projekt und das Ziel von 2 Milionen Bäumen für die EOCA zu unterstützen bitte klicken Sie die Spenden Schaltfläche an der rechten Seite!

Zurück neuigkeiten
Wenn Sie eine Person sind, die die freie Natur liebt und unsere Projekte unterstützen möchte klicken Sie bitte auf den nachstehenden Spenden Button.  Sämtliche Zuwendungen und Spenden,die wir dieses Jahr (2017) erhalten, fliessen im Rahmen unseres ‘2-Millionen-Bäume’ Projekts in  Wiederaufforstungsprojekte  in Nepal.
Wir freuen uns, dass die European Outdoor Conservation Association uns unterstützt hat. Die Zusammenarbeit mit dem Verein war sehr angenehm und ermöglichte es uns, noch mehr der dringend benötigten Ressourcen für lokale Projekte und Menschen aufzubringen.
Dr Matthias Hammer, Biosphere Expeditions