Wanderweg, Jablanica - Shebanik Gebirgskette

Grenzen von Mazedonien und Albanien

Euronatur, die Stiftung Europäisches Naturerbe, führt Tierschutzprojekte aus, damit vom Aussterben bedrohte Wildtierpopulationen und ihre Lebensräume erhalten werden können. Diese Arbeit wird in enger Zusammenarbeit mit lokalen und regionalen Partnern ausgeführt, was die transnationale Kooperation von internationalen Experten fördert.
 

Nominiert von...

Das Projekt

Das Ziel ist es, einen grenzüberschreitenden Wanderweg auf dem Bergrücken zwischen Mazedonien und Albanien zu entwickeln – ein Gebiet in Europa, das grossem Leiden ausgesetzt wurde. Dies ist ein nachhaltiges, regionales Entwicklungsprojekt, das für die Entstehung eines grenzüberschreitenden Nationalparks vorbestimmt ist. Das nachhaltige Resultat dieser Arbeit soll der lokalen Region dienen, da lokale Arbeiter und Materialien benutzt und Besucher in das Gebiet gelockt werden. Gleichzeitig beschützt das Projekt die Umwelt. Das Projekt wird einen Weg neu entdecken und markieren, neue Abschnitte des Weges bauen, bereits bestehende sanieren sowie Informationstafeln, eine Karte und einen Führer auf Englisch, Albanisch und Mazedonisch produzieren.
 

Update

Die Wanderroute wurde mit der Hilfe von Einheimischen und Fachleuten ausfindig gemacht. Leider haben sich alte Grenzstreitigkeiten wegen der Aufnahme von Albanien (und nicht Mazedonien) in die Nato neu entflammt. Dies hat, zusammen mit den inhärenten politischen Hindernissen, das Projekt verkompliziert.

Wanderrouten mussten in jedem Land separat aufgebaut werden, aber so, dass sie möglichst bald wieder verbunden werden können. Während den Bauarbeiten an den neuen Abschnitten des Weges werden Teilabschnitte der alten Wege saniert. Insgesamt wird der neue Wanderweg eine Länge von rund 130 Kilometer haben, mit 75 Kilometer auf der albanischen und 55 Kilometern auf der mazedonischen Seite.

Die Arbeiten an der Identifikation, der Säuberung, der Sanierung und der Markierung des Weges wurden nun in Albanien und Mazedonien vollbracht. Karten, Wegweiser und Informationstafeln wurden alle in Albanien und Mazedonien aufgestellt, die letzten davon im Frühling 2011 in Mazedonien. Informationstafeln geben Informationen zu der Geologie des Gebietes, der Flora und Fauna und der Wanderroute. Nun soll der Wanderweg lokal und in ganze Europa Wanderern bekannt gemacht werden: So sollen geführte Trekkingtoure durch die Jablanica-Shebenik Gebirgskette stattfinden.
return to projekte
Wenn Sie eine Person sind, die die freie Natur liebt und unsere Projekte unterstützen möchte klicken Sie bitte auf den nachstehenden Spenden Button.
Wir sind der EOCA für ihre Unterstützung enorm dankbar, ohne deren Hilfe wir dieses ehrgeizige Projekt nicht hätten verwirklichen können.
Hugo Tagholm, Surfers Against Sewage