Wiederherstellung des einheimischen Waldes an den Hängen des Mount Kenya

Mount Kenya Trust (MKT) arbeitet, um den Wald, das Wasser und Wildleben um Afrikas zweitgrößten Berges – Mount Kenya – zu beschützen und zu erhalten. Sie ist bestrebt, gemeinschaftliche Aktivitäten für ein nachhaltiges Management der Biodiversität und natürlichen Ressourcen durch Partnerschaft mit dem Staat, Gemeinden und zivilen Vereinigungen zu führen.
 
Mount Kenya
Mount Kenya

Nominiert von...

Das Projekt

Das Mount Kenya Gebiet ist beliebt bei Bergsteigern, Kletterern, Höhlenforschern, Kajakfahrern und Fahrradfahrern und eine lebenswichtige Wasserquelle für Wildleben und Einwohner gleichermaßen. Die 450 km lange Grenze ist jedoch in Gefahr durch illegale Abholzung, Weidevieh, Holzkohleproduktion, Wilderei, Honigernte, Marihuana Anbau und Brände. Das Gebiet, das für die Wiederherstellung vorgeschlagen wird ist Karuri, 3,000 Hektar, die über viele Jahre illegal kultiviert und bewohnt wurden und jetzt eine kahle offene Grass Landschaft im Nationalpark ist. Das Gebiet stellt eine hohe Brandgefahr dar. Über die 2 Jahre dieses Projekts werden 120 Hektar des Gebiets mit 120,000 Bäumen bepflanzt. Dieses Gebiet wird in den nächsten Jahren vom Mount Kenya Rhino Ark Einfassungszaum umschlossen, was einen langzeitlichen, permanenten Schutz des wiederbepflanzten Waldes bieten wird. Der Wald wird Sozialleistung bringen, indem es landarmen Landwirten der angrenzenden Gemeinden das Recht gibt, Nutzpflanzen zwischen den Bäumen in den frühen Phasen der Aufforstung zu kultivieren und im Austausch hierfür die jungen Bäume in den frühen Wachstumsphasen vor Elefanten zu schützen. Das Projekt wird:

- 120 Hektar an einheimischen Wald für Menschen und Wildleben durch Pflanzen von 120,000 Bäumen wiederherstellen,
- Für 5 Jahre bis zu 600 Personen aus dem Wald angrenzenden Gemeinden Arbeit bieten.
- Für 2 Jahre Frauen in Samengärtnereien anstellen, um Setzlinge zur Wiederbepflanzung zu ziehen.

 
Trees ready to plant
Trees ready to plant
return to projekte
Wenn Sie eine Person sind, die die freie Natur liebt und unsere Projekte unterstützen möchte klicken Sie bitte auf den nachstehenden Spenden Button.  Sämtliche Zuwendungen und Spenden,die wir dieses Jahr (2017) erhalten, fliessen im Rahmen unseres ‘2-Millionen-Bäume’ Projekts in  Wiederaufforstungsprojekte  in Nepal.
Wir sind der EOCA für ihre Unterstützung enorm dankbar, ohne deren Hilfe wir dieses ehrgeizige Projekt nicht hätten verwirklichen können.
Hugo Tagholm, Surfers Against Sewage