Rekord brechender Erfolg für die EOCA in 2019

Erscheinungsdatum: 20/12/2019

Die European Outdoor Conservation Association (EOCA) sieht dem Jahr 2020 mit Freude entgegen und feiert ihr bisher, auf mehr als eine Weise erfolgreichstes Jahr. Die Rekordzahl an neuen Mitgliedern, die Gelder, von denen mehr als je zuvor in einem Jahr an Naturschutzprojekte gegeben wurden, die Gelder, von denen bereits 2/3 für das öffentliche Spendensammlungsprojekt gesammelt wurden und der Launch und die begeisterte Aufnahme ihres Plastic Pledges haben alle dazu beigetragen, dass 2019 als Jahr gesehen wird, in dem die Organisation von „nett dabei zu sein“ zu einem wichtigen Teil der CSR Strategie eines Unternehmens geworden ist.
 
Neue Mitglieder
Neue Mitglieder

31 neue Mitglieder sind der Organisation über die letzten 12 Monate beigetreten, die neuesten sind Teambildung und Bergsteiger Erfahrungsunternehmen Adventure.ie, der spanische Öko Ski Wachs Hersteller NZERO, das spanische Ski Bekleidungsunternehmen Söll World, das italienische Performance Bekleidungsunternehmen Redelk, der asiatische Reißverschlusshersteller HSD Zipper, der deutsche Merinowolle Mützenhersteller Altidude, der polnische schnelle und leichte Outdoor Bekleidungs- und Ausrüstungshersteller Cumulus und der spanische Halstuch und Mützenhersteller Wind X-treme. 

Durch den großen Anstieg an Mitgliedern hat die EOCA ebenfalls einen heftigen Anstieg an Spenden erfahren, die sie in diesem Jahr an Naturschutzprojekte geben konnte. Zusätzlich bedeuteten Beiträge von The North Face, KEEN, Pomoca und Smartwool durch das Summit Membership Programm der EOCA, dass es der EOCA möglich war 510.000 € für die Finanzierung von Naturschutzprojekten in diesem Jahr zu geben.
 

 

Eine Anzahl an Mitgliedern haben bestimmte Kampagnen zur Sammlung weiterer Spenden für die Organisation durch Verbraucher Veranstaltungen (Original Buff, Arc’teryx), Schwarzer und Grüner Freitag Veranstaltungen (La Sportiva, Salewa) und andere Veranstaltungen (Gregory Packs und Ternua) unternommen. Diese Veranstaltungen, zusammen mit den rekordbrechenden Naturschutz Spendensammlungen auf der ISPO und der OutDoor by ISPO, dank der Großzügigkeit vieler EOCA Mitglieder, resultierten in zusätzliche 60.000 € für Projektfinanzierung für 2020, zusätzlich zu Mitgliedsbeiträgen.

Abschließend hat der derzeitige Fokus der EOCA auf Einwegplastik, Plastic Free: Mountain to Sea, den Launch und Zusagen für den Plastic Pledge bewirkt, um die Mengen an Einwegplastik während Handelsmessen als auch während Auf- und Abbau der Stände zu reduzieren. Bisher haben sich 69 Unternehmen, inklusive 8 Nicht-Mitglieder dem Pledge für die ISPO im Januar verpflichtet. Das ist ein Anstieg von 57 % zur OutDoor by ISPO im Juni. Während der OutDoor by ISPO gab es außerdem eine Reduzierung von 75 % an Teppichen und, Dank der Messe München, die Verfügungsstellung von Wasserquellen in allen Hallen auf der Messe.

Perry Laukens, Sales & Business Development Director für KEEN Footwear EMEA und neue gewählter Präsident der EOCA bemerkte, “die letzten 12 Monate waren eine wirklich aufregende Zeit für die EOCA in Bezug auf Wachstum, Spendensammlung und Bedeutung für die Industrie. Wir haben aufregende Pläne für die Zukunft der Organisation und dieses gesteigerte Vertrauen und Unterstützung vom Outdoor Sektor wird sicherstellen, dass eine proaktive Bewahrung unserer natürlichen Orte beginnen wird, im Mittelpunkt der Gedanken der Führer unserer Industrie zu stehen.“

Zurück neuigkeiten
Wenn Sie eine Person sind, die die freie Natur liebt und unsere Projekte unterstützen möchte klicken Sie bitte auf den nachstehenden Spenden Button.
Die Finanzierung der EOCA und Original Buff, S.A. haben es den Ennerdale's Squirrel Woodlands ermöglicht, einen massiven Schrittwechsel für den Naturschutz des Roten Eichhörnchens zu machen. Es gab uns die Möglichkeit Ausrüstung anzuschaffen, ansässige Leute anzustellen und der örtlichen Gemeinde dabei zu helfen, natürliche Waldlandschaft zu erweitern und das Rote Eichhörnchen im Tal zu behalten. Der einfache Finanzierungsprozess bedeutete, das wir uns vor Ort auf konkrete Dinge konzentrieren und etwas unternehmen konnten."
Gareth Browning, Wild Ennerdale