Ankündigung der EOCA Finanzierungsprojekte für das Frühjahr

Erscheinungsdatum: 20/05/2020

Die European Outdoor Conservation Association (EOCA) freut sich, nach einer spannenden Wahl, drei Projekte bekannt zu geben, die in diesem Frühjahr von der Organisation Finanzierung erhalten werden.

 
Spring Projects
Spring Projects

Die rasch ändernden globalen Umstände in den letzten zwei Monaten haben leider zu einem Ausfall der beliebten öffentlichen online Wahlen geführt, die gewöhnlich der EOCA helfen, das erste finanzierte Projekt für 2020 zu wählen. Dennoch, nach einer Rekordzahl von 120 Bewerbungen im letzten Jahr, sind die privaten Wahlen der Mitglieder wie geplant über die letzten zwei Wochen vonstatten gegangen, was eine Kurzliste von 6 Projekten ergab, die alle nach Unterstützung ihrer wichtigen Naturschutzarbeiten suchen. Trotz der Ausgangssperre und Heimarbeit hat die bis heute größte Anzahl an EOCA Mitgliedern teilgenommen und ihre Stimmen abgegeben. 

Die ersten drei Projekte, die dieses Jahr finanziert werden, sind:

Aufforstung und Waldbrandschutz in Borneo – Pflanzen von 18.000 Setzlingen, Instandhaltung von 162 Hektar bereits bepflanzten Gebieten, Ausstattung und Training von Waldschützern und Gemeindevertretern zum Kampf gegen Waldbrände.

Ester de Cardós Valley, Spanien – Veranstaltung einer Anzahl an Freiwilligen Arbeitswochen in den katalanischen Pyrenäen, Instandhaltung und Aufforstung von örtlichen Wäldern, inklusive Erschließung von Weidelandschaften und gezielte Ausdünnung von Laubwäldern, um die Lebensräume der Auerhähne und Braunbären zu verbessern.

SYLVAE: Old Growth Forest Network in Auvergne, Frankreich – Kauf von 50 Hektar an altem Waldbestand, Verbindung mit anderen vorab erworbenen Gebieten und Schutz für die Ewigkeit, um zur Bewahrung und zum Überleben dieses wichtigen Lebensraums beizutragen. 

 

Die nächste Finanzierungsrunde der EOCA wird am 1. Juni beginnen. Die Organisation wird ihr Augenmerk auf Plastik Aufräumungsprojekte richten, um ihr Ziel, der Reinigung von 3000 km an Küsten, Flüssen, Seen, Gebirge und Pfaden von unerwünschter und potenziell gefährlicher Plastikverschmutzung, im Einklang mit dem gegenwärtigen Plastic Free: Mountain to Sea Fokus, bis zum Ende des Jahres zu erreichen.

Die Gemeinsame Geschäftsführerin, Tanya Bascombe sagte “Wir sind über die Resonanz zu der jüngsten Wahl unserer Mitglieder begeistert. Es zeigt nicht nur, dass die Arbeit der EOCA noch immer sehr viel Unterstützung findet, sondern, dass, trotz momentan anderen Prioritäten, unsere Mitglieder den Schutz unserer natürlichen Orte für äußerst wichtig empfinden. Ganz im Gegenteil hebt die COVID-19 Kriese eher stärker die enge Verbindung unseres eigenen Wohlbefindens mit der Gesundheit unseres Planeten hervor. Die Bewahrung unserer Welt und ihrer natürlichen Umwelt muss daher unsere höchste Priorität und mit unserem ‘neuen normal‘ im Abklang der gegenwärtigen Krise verknüpft sein.“

Zurück neuigkeiten
Wenn Sie eine Person sind, die die freie Natur liebt und unsere Projekte unterstützen möchte klicken Sie bitte auf den nachstehenden Spenden Button.
Die Breathe Foundation und das Atlantic Rainforest Institute möchte die Möglichkeit wahrnehmen und sich ganz herzlich bei der EOCA für die Unterstützung für dieses Projekt bedanken, und für die fortlaufende Unterstützung für Projekte, wie das unsere, im weiten Spektrum, in dem es agiert. Ohne die Leistungsbereitschaft und die Finanzierung der europäischen Outdoor Industrie …Initiativen zu gründen oder bestehenden zu helfen, viele würden gar nicht erst in Gang kommen...wäre dieses [bestimmte] Projekt und seine Einführung eventuell nicht möglich gewesen.
Drew Stevenson, General Manager, Breathe Foundation