Kraniche als Botschafter zum Schutz der südlichen Drakensberg Gebirge, Süd Afrika

Das Herz der Drakensberge ist ein Weltkulturerbe und eine unglaublich schöne raue Landschaft am Großen Felsabbruch von Süd Afrika. Die Grauhals-Kronenkraniche, Paradieskraniche und Klunkerkraniche von Süd Afrika sind alle vom Aussterben bedroht, durch die sehr reale und ernste Gefahr des Verlustes an Lebensraum, Konflikten mit Landwirten, Fracking und illegales entfernen aus der Wildbahn.
 
Foto Daniel Dolphire
Foto Daniel Dolphire

Nominiert von...

Das Projekt

Der Endangered Wildlife Trust wird mit Landeigentümern und Gemeinden zusammenarbeiten, um das Netzwerk des Schutzgebietes südlich des derzeitigen Weltkulturerbes zu erweitern und eine Pufferzone mit Lebensräumen mit verbessertem Management und sichere Orte für die drei Arten an Kranichen zu bilden, in denen sie gedeihen können. Dieses wird durch die Erstellung von mindestend 25.000 Haktar geschütztem Land, durch legale Vereinbarungen mit Landwirten, Entwicklung von Öko- und Agrartourismus, Erstellung von Pfaden zum Laufen, Wandern und Fahrradfahren, Unterkunftsmöglichkeiten und eine Webseite für Naturbegeisterte, jährliche Entfernung von mindestens 10 Hektar Neophyten und die Umsetzung von nachhaltigen Weideflächen erreicht.

 
Foto Davide Gaglio
Foto Davide Gaglio

Update

Update:
Arbeiten sind im vollen Gange das Cedarville beschützte Gebiet zu erweitern und 21,000 zusätzliche Hektar als Naturschutzgebiet zu erklären.

Ein Management Plan wurde erstellt, der Prioritäten und Pläne für das Management des geschützten Gebietes festlegt, inklusive Entfernung von fremden Pflanzenarten, speziell schwarze Akazien. Der Plan wartet auf Freigabe von Genehmigungsbehörden und die Entfernung der fremden Arten ist für Anfang 2019 geplant.

Die Ausbildungsserie ‘Kraniche im Klassenraum’ verläuft erfolgreich und spricht über 300 Kinder in 11 Schulen an.

Der ‘Encounter East Griqualand’ Geländelauf und Mountainbike Wettbewerb war mit fast 100 Teilnehmern ein großer Erfolg im Oktober 2018. Die Veranstaltung zog über 600 Besucher an, um an Bauernmärkte, Unterhaltungsshows, Abendveranstaltungen und Vorträgen teilzunehmen und sie zu unterstützen. Die Veranstaltung wurde als ‘grüne’ Veranstaltung durchgeführt und erzeugte nur zwei Beutel an Müll für den ganzen Tag.

Arbeiten werden unternommen, um Pfade für die Entwicklung von Geländeläufen, Wandern und Mountainbiking Routen zu identifizieren und festzulegen. Der nächste Schritt ist die Auszeichnung und die Stabilisierung der Routen.
return to projekte
Wenn Sie eine Person sind, die die freie Natur liebt und unsere Projekte unterstützen möchte klicken Sie bitte auf den nachstehenden Spenden Button.
Wir sind der EOCA für ihre Unterstützung enorm dankbar, ohne deren Hilfe wir dieses ehrgeizige Projekt nicht hätten verwirklichen können.
Hugo Tagholm, Surfers Against Sewage