Lass uns für den Bären tätig werden, Italien

Der Marsische Braunbär hat einen Bestand von 50 – 60 individuellen Tieren und wird von der IUCN als stark vom Aussterben bedrohte Art angesehen. Die Unterart des Braunbären, in den Zentralen Apenninen, wird als Tiersymbol dieses Gebietes im Gebirge, in den Wäldern und in den Prärie Lebensräumen, in denen er vorkommt, angesehen.
 
Foto Francesco Culicelli
Foto Francesco Culicelli

Nominiert von...

Das Projekt

Die durch Menschen verursachte Sterblichkeitsrate durch Konflikt zwischen Bär und Nutzvieh, Vergeltungs-Wilderei, Störung durch menschliche Aktivitäten, Lebensraumfragmentation, alte bewegungshemmende Umzäunungen und Barrieren, Gesundheitsprobleme durch vom Nutzvieh und Haustier übertragene Krankheiten und Fahrzeug-Bär Kollosionen ist jedoch noch immer sehr hoch. Dieses Projekt wird Obstbäume beschneiden, um besseren Zugang und mehr Nahrung für die Bären zu gewähren, 672 akustische und optische Warnreflektoren werden über 11,2 km entlang der Hauptstraße, die durch das Gebiet verläuft, aufgestellt. Sie erzeugen Lärm, wenn Autoscheinwerfer auf sie treffen, um die Bären zu verscheuchen. 4 km alter und unbenutzter Stacheldraht und Umzäunung wird von Gebirgsgebieten entfernt um es den Bären zu erleichtern in neue Gebiete zu ziehen und die Landschaft zu verbessern. Ausschilderung an drei Pfaden im Gebiet wird verbessert und wiederhergestellt, um zu verhindern, dass Wanderer von den Wegen abweichen, sich verlaufen und die Bären in ihrem Bau und natürlichen Lebensraum stören.

 
Salviamo l'Orso
Salviamo l'Orso
return to projekte
Wenn Sie eine Person sind, die die freie Natur liebt und unsere Projekte unterstützen möchte klicken Sie bitte auf den nachstehenden Spenden Button.
Wir sind der EOCA für ihre Unterstützung enorm dankbar, ohne deren Hilfe wir dieses ehrgeizige Projekt nicht hätten verwirklichen können.
Hugo Tagholm, Surfers Against Sewage