Wandergebiets in Kozara, Bosnien-Herzegowina

Es ist das Ziel der Klekovoca Mountaineering Society Konditionen zum Bergsteigen, Schutz der Natur durch lehrreiche Aktivitäten, Konstruktion und Unterhaltung von Wanderpfaden, Organisieren von Aktivitäten und Veranstaltungen zu schaffen, die spezielle Aufmerksamkeit auf den Schutz und Erhalt des Kozara Gebirges lenken.
 
Wasser Pause!
Wasser Pause!

Nominiert von...

Das Projekt

Der Kozara Nationalpark ist eines der meistbesuchten, geschützten Gebiete in Bosnien-Herzegowina, was jährlich über 100.000 Besucher anzieht. Zeciji Koyara ist eine der bekanntesten und beliebten Routen im Park, die zu einem natürlichen felsigen Ausblickspunkt führt.  Es ist jedoch ebenfalls eine der meist benutzten Pfade, der jetzt, sowie die umgebenden Lebensräume, schwer beschädigt ist, da Besucher neue Pfade erstellen, um die erodierten Pfade zu umgehen. Das Projekt wird:
-          Eine alternative 4 km lange Route erstellen, um die empfindlichen Lebensräume von Hopfenbuchen, Bucheneschen, Eiben und dem dazugehörigen Wildleben und Wasserläufe zu schützen und den negativen Einfluss von Menschen auf den örtlichen Lebensraum und Biodiversität zu minimieren.
-          Durch Pflanzen von 1500 Setzlingen von Europäischen Eiben Lebensraum wiederherstellen.
-          Naturbegeisterte durch tatkräftige Arbeit und freiwillige Aktivitäten engagieren.
-          Den neuen Pfad durch Erstellung von Broschüren und organisierte, geleitete Wanderungen für die örtliche Gemeinde bewerben.
 
Berg Heil!
Berg Heil!

Update

Dieses Projekt hat erfolgreich 4,2 km Pfade zur Freude von Wanderern erstellt. Mit Aussichtspunkten für die Rast, um den wunderschönen Ausblick auf die gebirgige Umgebung zu genießen. Dieses beinhaltete das Entfernen von Geröll, Erweiterung des Pfades, Erstellung einer Hängebrücke und Geländer entlang steinigem Gelände und Aufstellung von Schildern. Teil des Pfades beweist sich jetzt von Nutzen für Bergsteigertraining, Übungen für Bergrettungs- und Flugrettungsdienste und Zivilschutztraining.

1500 Eibensetzlinge wurden gepflanzt, um Lebensräume im Gebiet wieder herzustellen und der Erholung dieses seltenen, ansässigen Baumes zu helfen. Studenten der örtlichen Baumschulen ist es jetzt möglich den Wachstum dieser Bäume zu studieren und Wiederherstellung des Lebensraumes zu entwickeln.

Am 28. September 2019 wurde eine Führung durchgeführt, an der 200 Leute teilnahmen. Es war ein großartiger Erfolg und die Teilnehmer genossen besonders die Demonstrierung der Technik, steiniges Gelände mit Hilfe eines Geländers zu durchqueren.
return to projekte
Wenn Sie eine Person sind, die die freie Natur liebt und unsere Projekte unterstützen möchte klicken Sie bitte auf den nachstehenden Spenden Button.
Wir sind der EOCA für ihre Unterstützung enorm dankbar, ohne deren Hilfe wir dieses ehrgeizige Projekt nicht hätten verwirklichen können.
Hugo Tagholm, Surfers Against Sewage