John Mowbray


Team Rolle: Vorstandsmitglied und Gründer und Verleger, MCL Media
 
John Mowbray
John Mowbray
John Mowbray
John Mowbray
Wie bekamen Sie in die EOCA involviert? Mein Unternehmen, MCL News & Media, das Ecotextile News veröffentlicht, ist seit 2011 Mitglied der EOCA, nach einem Gespräch, das ich mit Mark Held während der RITE (Reducing the Impact of Textiles on the Environment) Konferenz in London hatte, die wir organisierten. Mark erzählte mir über die fantastischen bodenständigen Arbeiten der EOCA und ich meldete mich kurz darauf an.

Anzahl der Jahre in der Outdoor Industrie (seit welchem Jahr): Als Journalist und Verleger schreibe ich bereits seit fast 30 Jahren über Umweltangelegenheiten und über Textilien und Bekleidung schreibe ich bereits seit 1999. Seitdem habe ich regelmäßig Entwicklungen über die Umwelt auf der ISPO und der OutDoor besucht und darüber berichtet – insbesondere für Ecotextile News. Auf persönlicher Ebene habe ich die Natur schon immer geliebt – seit dem ich Malham Cove als 8jähriger bestiegen habe. 


Was fördern Sie sonst noch um Naturschutz zu unterstützen? Nicht genug – aber ich finde jetzt mehr Zeit. Ich bin als Freiwilliger beim Yorkshire Wildlife Trust angemeldet und arbeitete außerdem mit dem British Trust for Conservation Volunteers während meiner Studententage. Ich glaube mein größter Beitrag zu Naturschutzbemühungen sind die tausende an Artikeln über Umweltangelegenheiten, die ich über die Jahre geschrieben und veröffentlicht habe. Ich hoffe, dass meine Kommunikationsfertigkeiten und das enge Industrie-Netzwerk für die EOCA von Gebrauch sein werden – Ich kann aber ebenfalls schwere Lasten tragen!


Wo befinden sich Ihre beliebtesten natürlich belassenen Orte? Ich muss sagen, das ist der Distrikt von Meatu im Norden von Tansania. Ich hatte das Glück dort einige Zeit zu verbringen und über die Arbeit von örtlichen Landwirten und deren Implementierung von organischen landwirtschaftlichen Praktiken zu dokumentieren. Es passiert schließlich nicht jeden Tag, dass man zum Geräusch einer Hyäne aufwacht – mit einem Kopf, so groß wie ein Felsen – die nach Dir auf der anderen Seite einer 10 mm dicken Tür schnüffelt!
 
Was unternehmen Sie am liebsten in der freien Natur? Es ist wahrscheinlich nicht die richtige Antwort aber ich leitete und spielte Leistungsfußball bis ich 48 war. Ich habe es geliebt. Ich war außerdem für viele Jahre ein FA qualifizierter Fußballtrainer. Hätte es nicht eine Wende des Schicksals gegeben – hätte ich gerne professionell Fußball gespielt. Aber das sagen alle gescheiterten Fußballspieler, oder nicht?

Beschreiben Sie Ihren perfekten Tag: Heutzutage ist es der kurze 5 Meilen Spaziergang mit meiner Frau und meinen zwei Söhnen von Nerja nach Frigiliana, entlang dem Rio Chillar, im Vorgebirge der Sierras de Tejeda, Andalusien. Am Ende geraten wir immer in eine Tapas Bar mit einem Blick über das Mittelmeer – am gleichen Tag an dem Leeds United den Champions League Titel hebt. Das wäre schon ziemlich gut.


 
Wenn Sie eine Person sind, die die freie Natur liebt und unsere Projekte unterstützen möchte klicken Sie bitte auf den nachstehenden Spenden Button.
Vielen Dank für Ihre Hilfe und die Unterstützung der EOCA – die Vereinigung ist eine wundervolle Idee und hat deutlich enormes Potential Gutes zu tun.
Dr Philip McGowan, Director, World Pheasant Association